Liebe Theaterbegeisterte,

es ist euch nicht genug, einfach nur Gast des Theaters zu sein? Ihr wolltet immer schon einmal zum Team gehören, hinter die Kulissen dabei schauen, einen Einblick ins Theaterleben gewinnen? Noch dazu seid ihr kreativ, musikalisch, wollt euch künstlerisch ausdrücken? Dann seid ihr hier genau richtig! An unserem Theater gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Jung und Alt mitzumachen und hinter die Theatergeheimnisse zu kommen. Also stöbert in unseren Angeboten und kommt vorbei!
 

Workshopwochenende  „Das perfekteste Tier des Universums“  in der TheaterFABRIK
18. – 20.11.22

Майстернявихідногодня «Найдосконалішатварина у Всесвіті» уТеатріФАБРИК Українська версія нижче

Viele ukrainische Kinder leben mit ihren Familien in Gera, weil in ihrem Land Krieg herrscht. Ein Wochenende lang laden wir sie ein, zusammen mit anderen Kindern in zweisprachigen Kunst- und Theaterworkshops (Deutsch/Ukrainisch) kreativ zu werden. Der Höhepunkt: ein gemeinsamer Theaterbesuch, bei dem auch Angehörige der Workshopteilnehmenden willkommen sind. In Lisa Sommerfeldts Schauspiel „Das perfekteste Tier des Universums“ geht es um Fragen wie: Wer bin ich? Wie nehmen Andere mich wahr? Wie stehe ich zu meinem Körper? Während des Workshops besteht für die Familien der teilnehmenden Kinder die Möglichkeit, sich bei Kaffee, Tee und Waffeln in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen. Natürlich sind Angehörige aller Nationalitäten willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung unter: theaterfabrik@theater-altenburg-gera.de
 

Programm:     

Freitag, 18.11.22, 15-18 Uhr Kreativ/Malworkshop
Samstag, 19.11.22, 11-15 Uhr Theaterworkshop, Begegnungscafé für Familien
                             12:30 Uhr gemeinsames Mittagessen
                             16:00 Uhr Theaterbesuch „Das perfekteste Tier des Universums“
Sonntag, 20.11.22, 11:00 Uhr musikalischer Brunch mit dem Kiewer Sinfonieorchester in der Tonhalle

 

Nähere Informationen
 

Freitag, 18.11.22 / 15-18 Uhr
Kreativworkshop für Kinder von 6-12 Jahren mit Paul Melzer

Lust, mal wieder den Pinsel zu schwingen, die Malkreide tanzen zu lassen oder mit den Buntstiften ne flotte Runde zu drehen?
Wir zeichnen und malen zusammen eine Schar wilder verrückter Tiere mit allem, was dazu gehört! Zwischendurch fragen wir uns, ob es für uns so etwas wie das perfekteste Tier des Universums gibt. Lasst uns gemeinsam eine Welt voller bunter Tiere erschaffen, die singen, schreien, grunzen und brüllen oder für Menschen nicht hörbar von sich erzählen!

Paul Melzer ist Künstler und Designer. Er hat Malerei und Grafikdesign an der Hochschule für Bildende Künste Dresden studiert. In seiner Arbeit zeichnet er viel und mag es, wenn der Bleistift von kratzend zu weich über das Papier tanzt und ihm neue Welten zeigt. Hin und wieder greift er auch zur Kamera und filmt, was Menschen über das Leben zu erzählen haben.

Der Workshop findet auf Deutsch, Russisch und Ukrainisch statt. Kinder aller Nationalitäten sind willkommen.


Samstag, 19.11.22 / 11-15 Uhr
Theaterworkshop für Kinder von 8-12 Jahren mit der ukrainischen Regisseurin Anna Motyka

Die Freude am Theaterspiel, das gemeinsame Entdecken, Experimentieren und Erleben steht hier im Vordergrund. Körper und Stimme kommen zum Einsatz – und natürlich ganz besonders die eigene Fantasie. Regisseurin Anna Motyka vermittelt spielerisch verschiedene Theatertechniken, über die Kinder ihre Gedanken, Gefühle und Ideen ausdrücken können. Zentrales Thema ist der eigene Körper. „Wie fühle ich mich in meiner Haut? Wie sehen mich andere? Wie kann ich mich selbst annehmen?“ Bei diesen und ähnlichen Fragen steht eins im Vordergrund: Jede:r ist ein kleines bisschen perfekt – so wie er/sie ist.

Anna Motyka hat Regie in Kiew studiert. Sie arbeitet als Regisseurin für internationale Festivals und gestaltet regelmäßig Theater-Workshops. Als zertifizierte Traumatherapeutin arbeitet sie insbesondere in den Bereichen Tanztherapie und Posttraumatisches Theater.

Der Workshop findet auf ukrainisch statt und wird deutsch übersetzt. Kinder aller Nationalitäten sind willkommen.


Samstag, 19.11.22 / 16 Uhr
Theaterbesuch: Das perfekteste Tier des Universums

Stück von Lisa Sommerfeldt ·  Auftragswerk · Uraufführung · ab 6 Jahren
Carlotta hat Albträume, denn die Lästereien ihrer Schulkameraden beschäftigen sie. Und alles nur, weil sie angeblich nicht dem Schönheitsideal entspricht, welches die anderen sich gesetzt haben. Ihrem Stoffnilpferd Niljamin vertraut sie sich an, denn Niljamin sieht auch nicht aus, wie man sich ein Nilpferd vorstellt. Auf einmal meldet sich der Spiegel in Carlottas Zimmer zu Wort und lädt sie ein, in die Spiegelwelt zu kommen, um an dem Wettbewerb „Das perfekteste Tier des Universums“ teilzunehmen. Ist es Traum oder Wirklichkeit?
Carlotta und Niljamin werden Teilnehmer*innen eines absurden Schönheitswettbewerbs. Dabei stellt sich mehr und mehr die Frage, ob es überhaupt ein perfektes Tier geben kann – und vor allem: was so etwas bitteschön sein soll….
Bereits im Grundschulalter werden Kinder heute über die sozialen Medien mit Schönheitsnormen konfrontiert. Influencer*innen und Stars präsentieren Bilder unrealistischer Körperideale und bestimmen damit, was ein immer jünger werdendes Publikum als echt, erreichbar und normal wahrnimmt. Aber was ist schön? Was gilt als normal und was als „anders“ oder „falsch“? Und wer darf das bestimmen?
Im Rahmen eines Stückauftrags erforscht die mehrfach ausgezeichnete Dramatikerin Lisa Sommerfeldt (*1976) mit dem und für das Theater Altenburg Gera Fragen zu Bodyshaming, Diversität und Vorstellungen von einer Norm idealer Körperlichkeit.
Familienangehörige der Workshopteilnehmenden sind willkommen, ihre Kinder bzw. Geschwister beim Theaterbesuch zu begleiten. Bitte vorher Karten reservieren (gratis): theaterfabrik@theater-altenburg-gera.de


Sonntag, 20.11.22 ab 11 Uhr in der Tonhalle
Musikalischer Brunch mit dem Kiewer Sinfonieorchester

Musik verbindet! Seit dem Kriegsausbruch in der Ukraine erlangt diese Feststellung eine ganz besondere Aktualität. Zwischenzeitlich fand das Kyiv Symphony Orchestra Mitte Juli eine vorübergehende Heimat in Gera. 80 Musikerinnen und Musiker bereiten sich seither in der Tonhalle auf ihre Konzerte in Deutschland und anderen europäischen Ländern vor. Sie repräsentieren auf diese Weise ihr Land, ihre Kultur, ihre Identität. Dank großzügiger Unterstützung der Stadt Gera, verschiedener Institutionen sowie des Theaters Altenburg Gera sind die Ukrainischen Musikerinnen und Musiker sowie deren Angehörige aktuell dabei, in Ostthüringen Fuß zu fassen – stets in großer Sorge um ihre zurückgebliebenen Familienmitglieder, Freunde und Bekannte.
Das Kyiv Symphony Orchestra wird den musikalischen Brunch feierlich mit einem Familienkonzert eröffnen, bei dem Kinder Musikinstrumente hautnah entdecken können. Anschließend können Besucherinnen und Besucher bei Kaffee, Saft und belegten Brötchen mit den Orchestermitgliedern ins Gespräch kommen.
Die Teilnahme am Brunch ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich.

Konzertprogramm:
Levko Revutsky, Symphony №2 E‐Dur op.12. First part.
Myroslav Skoryk. Melody in a-moll for string orchestra
Gabriel Fauré, Pavane