Vom 24.06. bis 31.07.2024 befinden wir uns in der Spielzeitpause. In diesem Zeitraum findet kein postalischer Versand von Tickets, Gutscheinen oder Artikeln statt. Die Öffnungszeiten finden Sie hier!

AGB

 
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen 
Theater Altenburg Gera gGmbH 


1. Allgemeines
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Beziehung zwischen der Theater Altenburg Gera gGmbH (im Folgenden „ThAG“) und den Gästen ihrer Veranstaltungen und sind Bestandteil des Vertrages zwischen ihnen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Veranstaltungen der ThAG außer gegebenenfalls Veranstaltungen infolge von Hausvermietungen. Für die Abonnentinnen und Abonnenten der ThAG gelten darüber hinaus gesonderte Regelungen.
Durch Ticketkauf stimmen Gäste der ThAG den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.
Jede Ticketinhaberin und jeder Ticketinhaber willigt unwiderruflich für alle Medien in die Aufzeichnung von Bild und/oder Ton, die vom Veranstalter oder dessen Beauftragten in Zusammenhang mit der Veranstaltung erstellt wird sowie in die unentgeltliche Verwendung seines Bildes und seiner Stimme für Fotografien, Live-Übertragungen und/oder Ausstrahlung z. B. durch Rundfunk und Fernsehen ein.

2. Haftungsausschluss
Für die Richtigkeit der im Onlineauftritt der ThAG enthaltenen Daten wird keine Gewähr übernommen.

3. Öffnungszeiten/Ticketverkauf/Ticketreservierung
Der Ticketverkauf zu Vorstellungen der ThAG erfolgt über die Theaterkassen in Altenburg und Gera zu den regulären Öffnungszeiten (Abweichungen während Spielzeitpausen möglich) sowie online unter www.theater-altenburg-gera.de.
Die Vorstellungskassen öffnen in den Spielstätten eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. An der Vorstellungskasse ist ein Vorverkauf für andere Veranstaltungen mit Rücksicht auf die übrigen Besucher nur eingeschränkt möglich.
Durch Ticketkauf und Ticketreservierung stimmen Kundinnen und Kunden der Verwertung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Die ThAG verpflichtet sich, persönliche Daten zu schützen und nicht an Dritte weiterzugeben.

Verbindliche Ticketreservierungen können persönlich und telefonisch an den Theaterkassen in Gera oder Altenburg erfolgen. Für Ticketreservierungen gewähren wir eine Optionsfrist von 14 Tagen, danach erlischt der Reservierungsanspruch. Kurzfristige Ticketreservierungen ab 13. Tag vor dem Vorstellungstermin müssen 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden, danach erlischt der Reservierungsanspruch.
Bei Abholung reservierter Tickets im Vorverkauf wird ein Vorverkaufsbonus in Höhe von 2,00 € gewährt.

Theatertickets können auch im Pressehaus Gera, der Gera-Information, der Tourismusinformation Altenburger Land, in allen CTS Eventim-Vorverkaufsstellen sowie unter www.eventim.de erworben werden.
Über die jeweiligen Reservierungsmodalitäten in anderen Vorverkaufsstellen informieren Sie sich bitte bei den Vorverkaufsstellen.

4. Widerrufs- und Rückgaberecht
Soweit die ThAG Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere Tickets für Veranstaltungen, liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die ThAG bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung.
Der Gesamtpreis inklusive aller Gebühren und Steuern ist bei Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig. Die Zahlung kann bar, per Lastschrifteinzug, mit EC- oder Kreditkarte erfolgen. 

5. Eintrittspreise/Ermäßigungen
Die Eintrittspreise sind an den Theaterkassen, im Spielzeitheft sowie auf der Internetseite veröffentlicht.
Ermäßigte Eintrittspreise werden für Erwerbslose und Personen mit Behinderung ab GdB 50 und deren Begleitung gewährt. Bis zum 27. Lebensjahr erhalten Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende, Personen im FSJ, Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten sowie Kinder ab 3 Jahren eine Ermäßigung. Diese ist bei der Bestellung geltend zu machen. Ermäßigungen sind nicht kombinierbar und werden nur einmal gewährt. Ermäßigte Tickets sind nicht übertragbar.
Bei Kinder- und Schulgruppenbesuchen erhalten Pädagoginnen und Pädagogen eine Betreuerkarte je zehn Kinder.
Für Gastspiele, Open Air-Veranstaltungen sowie zu einzelnen Repertoirevorstellungen und Sonderveranstaltungen können gesonderte Eintrittspreise und Ermäßigungen festgelegt werden.
Es gelten nicht alle Preisvorteile der ThAG beim Online-Ticketverkauf. Bitte erkundigen Sie sich hierzu gegebenenfalls online oder an den Theaterkassen.

6. Geschenkgutscheine
Bei der ThAG können Geschenkgutscheine zu einem frei wählbaren Betrag erworben werden. Diese Gutscheine sind ab Ausstellungsdatum drei Jahre lang gültig und können für Tickets, Programmhefte und Merchandise-Artikel an den computergestützten Theaterkassen eingelöst werden. Geschenkgutscheine können nicht ausgezahlt werden.

7. Zahlungsarten
bar, EC-Karte, Kreditkarte (Visa- und Mastercard)
Überweisung:     Sparkasse Gera-Greiz
IBAN:         DE51830500000000151459
BIC:            HELADEF1GER

8. Bankgebühren
Sollte durch fehlerhafte Eingabe der Bankverbindung oder bei einem nicht ausreichend gedeckten Konto keine Abbuchung des Rechnungsbetrages möglich sein, werden die anfallenden Gebühren den Kundinnen und Kunden in Rechnung gestellt.

9. Ticketrückgabe/Umtausch
Eine Ticketrückgabe mit Erstattung des Eintrittsgeldes ist grundsätzlich nicht möglich.
Der Umtausch von Tickets, die an den Theaterkassen der ThAG sowie über den hauseigenen Webshop gekauft wurden, kann ausschließlich Dienstag – Freitag bis einen Tag vor Vorstellungsdatum bei Vorlage der Tickets für eine andere Veranstaltung erfolgen. Möglich ist auch der Umtausch in einen Geschenkgutschein. Für jeden Umtausch gilt die Bearbeitungsgebühr von 3,00 € pro Ticket. 
Für Gastspiele und Sonderveranstaltungen sind Ticketrückgaben oder Umtausch ausgeschlossen. 

10. Ticketkauf/Geschenkgutscheinkauf auf Rechnung
Theatertickets und Geschenkgutscheine können an den Theaterkassen der ThAG auf Rechnung bestellt und versandt werden. Auf Ermäßigungsansprüche muss sofort bei Bestellung und vor Rechnungslegung hingewiesen werden. Die Bearbeitungs- und Versandgebühr beträgt 3,00 €, bei Rechnungsbeträgen über 100,00 € beträgt die Bearbeitungs- und Versandgebühr 5,00 €. Nach Eingang des Rechnungsbetrages in der vorgegebenen Frist werden Tickets und/oder Geschenkgutscheine postalisch oder via TicketDirect zugestellt. Für versäumte Zahlungen können Gebühren erhoben werden.

Der postalische Versand der Tickets, welche über den hauseigenen Webshop erworben wurden, erfolgt innerhalb von zehn Wochentagen nach Auftragsbestätigung. Sollten den Kundinnen und Kunden nicht innerhalb von 14 Tagen nach der Buchung die Tickets zugegangen sein, sind sie verpflichtet, die ThAG auf diesen Umstand hinzuweisen. Anderweitig sind Ansprüche wegen Verlustes der Tickets ausgeschlossen.
Bitte prüfen Sie die Ihnen gelieferten Tickets unmittelbar nach Erhalt auf Übereinstimmung mit Ihrem Auftrag. Bei offensichtlichen Falschlieferungen wenden Sie sich an die Theaterkassen.
Am Veranstaltungstag ist kein Umtausch mehr möglich.

11. Einlass
Für Tickets, die zu einem ermäßigten Preis erworben wurden, ist beim Einlass zur Veranstaltung unaufgefordert der entsprechende Ausweis/Berechtigungsnachweis vorzuzeigen.
Bei Verlust eines Tickets stellt die ThAG nach Prüfung und gegen eine Gebühr von 2,00 € pro Ticket ein Ersatzticket aus. Durch das Ausstellen eines Ersatztickets erlischt die Gültigkeit des entsprechenden Original-Eintrittstickets.
Für Tickets zu Abonnement-Preisen ist der persönliche Abonnement-Ausweis vorzuweisen. Kann ein Nachweis nicht erbracht werden, muss der Differenzbetrag zum Normalpreis an der Theaterkasse nachgelöst werden. Tickets berechtigen grundsätzlich nur zum Einlass zur aufgedruckten Veranstaltung.
Der Zugang zu den Spielstätten kann für Personen ab 3 Jahren grundsätzlich nur mit einem persönlichen Ticket erfolgen. Kinder unter 3 Jahren erhalten keinen Zutritt.

12. Verfall von Ansprüchen/Nacheinlass
Nach Vorstellungsbeginn eintreffende Gäste können nur in Abhängigkeit inszenierungsbedingter Erfordernisse vom Personal eingelassen werden. Gegebenenfalls kann der Zeitpunkt des Einlasses auch auf die Pause verlegt oder ganz ausgeschlossen werden. Wenn es möglich ist, weist das Personal einen freien Platz zu. Der Anspruch auf den gebuchten Platz kann nur nach einer Pause geltend gemacht werden. Ein Anspruch auf Nacheinlass oder Erstattung des Eintrittspreises in dieser Situation besteht nicht.

13. Garderobe  
Überbekleidung, Rucksäcke, große Taschen, Schirme u. ä. sind in den Garderoben kostenfrei gegen Aushändigung einer Garderobenmarke abzugeben. Die Garderobe wird gegen Vorlage der Garderobenmarke ohne Nachprüfung der Berechtigung an den Gast zurückgegeben. Bei Verlust der Garderobenmarke wird eine Gebühr von 5,00 € erhoben. Im Fall von Schäden oder Mängeln an der Garderobe ist das Garderobenpersonal unverzüglich zu informieren. Mit Aushändigung der Garderobenmarke übernimmt die ThAG die Haftung für grob fahrlässige Verletzung der Aufbewahrungspflicht durch das Garderobenpersonal. Die Haftung beschränkt sich auf den Zeitwert des Garderobenstücks. Von der Haftung ausgeschlossen sind Bargeld, Kopfbedeckungen und andere in den Kleidungsstücken befindliche Gegenstände. Die Abgabe solcher Gegenstände erfolgt auf eigene Gefahr.

14. Vorstellungsausfall/Vorstellungsabbruch
Bei Ausfall einer Vorstellung müssen physische Tickets innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe des Ausfalls an den Theaterkassen zurückgegeben oder umgetauscht werden. Hierbei ist sowohl die Rückerstattung des Ticketpreises, das Ausstellen eines Gutscheins als auch der Umtausch zu einem anderen Termin/einer anderen Vorstellung möglich. Weitere Aufwendungen des Gastes werden nicht ersetzt.
Tickets, die an Vorverkaufsstellen außerhalb des Theaters erworben wurden, können nur dort zur Erstattung des Ticketpreises vorgelegt werden.
Digitale Tickets (TicketDirect oder TicketDirect Mobile) können innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe des Ausfalls unter Angabe der Auftragsnummer und einer gültigen Bankverbindung storniert und der Ticketpreis rückerstattet werden.
Ein Veranstaltungsabbruch begründet nur dann einen Anspruch des Gastes auf Erstattung des bezahlten Ticketpreises, wenn der Abbruch innerhalb der ersten 20 Minuten der Veranstaltung erfolgt. Versandgebühren werden nicht ausgezahlt.

15. Open Air-Veranstaltungen
Bei Open Air-Veranstaltungen kann die Geschäftsleitung im Falle einer Schlechtwetterprognose im Vorfeld der Veranstaltung, allerdings erst am Veranstaltungstag, die Entscheidung zur Absage der Veranstaltung treffen. Eine spätere Absage ist aufgrund höherer Gewalt weiterhin möglich. Die Rückerstattung des Ticketpreises erfolgt nur, wenn die Veranstaltung aus Gründen höherer Gewalt vor Beginn der Aufführung abgesagt oder innerhalb der ersten 20 Minuten abgebrochen wird.
Die Rückgabebedingungen aus „14. Vorstellungsausfall/Vorstellungsabbruch“ bleiben bestehen.
Aus Gründen der Sichtbehinderung dürfen keine Schirme aufgespannt werden.

16. Bild- und Tonaufnahmen   
Bild- (Foto oder Video) und Tonaufzeichnungen sowie das Fotografieren während der Veranstaltungen sind aus urheberrechtlichen Gründen ohne Ausnahme verboten. Die unbefugte Aufnahme löst eine Schadensersatzpflicht aus. Die Benutzung von Mobiltelefonen während der Veranstaltung ist untersagt, um technische Abläufe während der Vorstellung nicht zu gefährden. 

17. Sonstige Regelungen
Die ThAG behält sich vor, aus künstlerischen oder technischen Gründen Spielplan-, Termin- oder Platzänderungen vorzunehmen. 
Besetzungsänderungen begründen keinen Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises. Notwendige Umplatzierungen, die aus inszenierungsbedingten oder technischen Gründen erforderlich werden, berechtigen bei Bereitstellung von Ersatzplätzen in der gebuchten Preiskategorie nicht zu Entschädigungsansprüchen.
Bei Programmänderungen oder veränderten Anfangszeiten besteht die Möglichkeit, die Tickets umzutauschen, Gutscheine zu erhalten oder den Ticketpreis zurückerstattet zu bekommen. 
Unsere Altersempfehlung für die jeweilige Inszenierung richtet sich nach der Art der Inszenierung und kann vom ursprünglichen Inhalt abweichen. 

18. Fundsachen
Es wird gebeten, Gegenstände aller Art, die in den Räumen der ThAG gefunden werden, beim Servicepersonal abzugeben. Den Verlust von Gegenständen teilt der Gast dem Servicepersonal mit.

19. Ordnung und Sicherheit        
Essen und Trinken ist in den Vorstellungsräumen nicht gestattet. Die Bühnen dürfen nur von Mitwirkenden betreten werden.

20. Hausrecht/Störungen des Hausfriedens
Das Personal der ThAG ist berechtigt, das Hausrecht wahrzunehmen und Gäste des Hauses zu verweisen, wenn sie grundsätzliche Regeln nicht einhalten, Vorstellungen stören oder andere Gäste durch sie belästigt werden. Dies gilt auch, wenn Gäste gegen das Verbot von Bild- und Tonaufnahmen verstoßen.
Rollschuhfahren, Inline-Skaten und Ähnliches sind im Haus und auf dem Gelände nicht gestattet.

Erhebliche Verstöße gegen die Hausordnung führen grundsätzlich zu einer Verwarnung und in schwerwiegenden Fällen zu einem Hausverbot. Hierzu zählen: 
- das Mitbringen und der Genuss von Drogen
- das Mitbringen und der Genuss von Alkohol, außer in den definierten Gastronomiebereichen
- das Mitbringen und die Benutzung von Waffen und sonstigen gefährlichen Gegenständen,
- Diebstahl, mutwillige Sachbeschädigung, Randalieren, Betteln
- Beschimpfen oder Beleidigen von Theaterpersonal, von Personal anderer im Hause tätigen Unternehmen oder von Gästen des Theaters 

21. Inkrafttreten
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten zum 01.02.2024 in Kraft.

Volker Arnold
Kaufmännischer Geschäftsführer