1. Philharmonisches Konzert

Zum 250. Geburtsjahr von Ludwig van Beethoven

 

Ludwig van Beethoven (1770-1827): Ouvertüre zu Fidelio op. 72
Sarah Nemtsov (*1980): black trees (2020) für Orchester · Auftragswerk · Uraufführung
Ludwig van Beethoven (1770-1827): Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Ludwig van Beethoven/ Erwin Schulhoff (1894-1942): Rondo a capriccio G-Dur op. 129
                                                                                    Die Wut über den verlorenen Groschen

Der Jubilar des Jahres, Ludwig van Beethoven, steht auch im Mittelpunkt des 1. Philharmonischen Konzerts. Eröffnet wird es mit der Ouvertüre zu Fidelio op. 72 ‒ Beethovens einziger Oper, die er 1805 unter dem Titel Leonore uraufführte und anschließend mehrfach überarbeitete, bis sie schließlich als Fidelio in die Musikgeschichte einging.
Immer wieder haben nachfolgende Komponistinnen und Komponisten Beethovens Musik nicht nur bewundert, sondern auch adaptiert. So auch die international gefragte und vielfach ausgezeichnete Komponistin Sarah Nemtsov, die mit Freuden einen Auftrag des Theaters Altenburg Gera zum Beethoven-Jahr annahm. Das Ergebnis dürfen wir gespannt erwarten.
Das Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 ist wohl das beliebteste und meist aufgeführte Klavierkonzert Beethovens. Für uns wird es Hélène Tysman zu Gehör bringen, 2010 Preisträgerin des 16. Internationalen Chopin-Wettbewerbs Warschau und Absolventin der Weimarer Hochschule für Musik bei Grigory Gruzman.
Eins der bekanntesten Virtuosenstücke Beethovens Die Wut über den verlorenen Groschen erklingt abschließend in der kongenialen Orchesterfassung von Erwin Schulhoff. Der Titel stammt nicht von Beethoven selbst, sondern von seinem Biografen Anton Schindler, doch eignet er sich wunderbar, um mit dieser lebhaften Musik in unserer Fantasie den temperamentvollen Beethoven in Erscheinung treten zu lassen.

 


Gefördert durch: