Keine Vorstellungen bis 31. März 2021 >>> Infos

100 Jahre Opernchor Gera

Das Jubiläum im Radio

Termine

 

Für Anfang Dezember waren Festkonzerte zum 100-jährigen Bestehen des Opernchores in Gera geplant, die nun aber nicht live vor Publikum stattfinden können. Gefeiert wird dieses Ereignis dennoch in angepasster Form im Radio: MDR Klassik nimmt einen Teil des Konzertprogramms unter der Leitung von Chordirektor Gerald Krammer auf und sendet Beiträge über das Opernchorjubiläum im „Opernmagazin“ am Samstag, 5. und Samstag, 19. Dezember 2020 jeweils 20:05 Uhr sowie im „Chormagazin“ am Sonntag, 13. Dezember um 19:05 Uhr auf MDR Klassik Radio und MDR Kultur Radio sowie im Livestream übers Internet.

Es gilt das Entstehen des festen Opernchores am Theater Gera vor etwa 100 Jahren zu feiern. Die „Goldenen 20er“ erlebte die Geraer Opernwelt nach dem Ende der kulturellen Durststrecke während des Ersten Weltkrieges. Hatte man am Geraer ¬Theater seit 1915 nur Operetten spielen können, für deren Chorpartien gerade einmal die abkömmlichen Mitglieder des Schauspielensembles verpflichtet wurden, so konnte nach Kriegsende ein stattliches Opernensemble aufgebaut werden, zu dem nun endlich auch ein eigener Chor gehörte, der sich um 1920 herum etablierte und 1922 bereits über 38 feste Mitglieder verfügte - schließlich musste man in jährlich etwa 130 Opern- und Operettenvorstellungen die Bühne füllen. Die Bedeutung eines Bühnenchores für die grandiose Wirkung einer großen Oper ist nicht zu unterschätzen und dennoch stehen meist nur die Gesangssolisten im Mittelpunkt. Im Jubiläumskonzert „100 Jahre Opernchor“ soll die traditionelle Institution des Geraer Bühnenchores gewürdigt werden. Das festliche Programm beinhaltet die Vielfalt der Chorliteratur aus Oper und Operette als auch internationale Lieblingsstücke der Chormitglieder. Programmauswahl, Choreinstudierung und -leitung hat Chordirektor Gerald Krammer inne.