Alles muss glänzen

Schauspiel von Noah Haidle
Aus dem Amerikanischen von Brigitte Landes
Ab 15 Jahren

 

„Die Wahrheit ist, ich habe niemanden, der mit mir zusammen isst.
Ich könnte Gesellschaft vertragen. Wirklich.“
Rebecca

Das Ende aller Tage ist gekommen. Draußen steigt die Sintflut immer weiter an. Doch in ihrer Küche hält Rebecca unerschütterlich an ihrem Leben als perfekte Hausfrau fest. Allen Widrigkeiten zum Trotz bereitet sie das Abendessen vor. Immerhin gibt es Flunder. Dabei ist niemand mehr da, um sie zu essen. Teenagertochter Rachel ist auf dem Weg zum Abschlussball und will demnächst ausziehen. Der Ehemann hat die Familie schon vor über einem Jahr verlassen, der psychisch labile Sohn Michael ist auf der Suche nach seinem Vater ebenfalls verschollen. Stattdessen trudeln immer schrillere Zaungäste des Weltuntergangsszenarios in der Küche ein und konfrontieren die Hausherrin mit den abstrusen Auswüchsen der bevorstehenden Apokalypse. Doch nichts und niemand kann Rebeccas verblümte Weltsicht, ihre Hoffnung auf ein Happy End oder gar ihre Dinner-Vorbereitungen aufhalten.
Das Schauspiel Alles muss glänzen des amerikanischen Dramatikers Noah Haidle (*1978) wurde 2015 am Schauspiel Hannover uraufgeführt und von der Fachzeitschrift Theater heute zum besten ausländischen Stück des Jahres gewählt. In Zeiten von Klimawandel und sich zuspitzender internationalen Konflikten begegnet Haidle dem drohenden Armageddon mit groteskem Humor, pointierten Dialogen und einer unnachahmlichen Leichtigkeit in der Auseinandersetzung mit den großen Fragen der Menschheit.