+++ Der Spielbetrieb ist vorerst bis 19. April eingestellt +++ Weitere Infos hier +++

Die Katze, die tut, was sie will (ab 5)

Eine Schöpfungsgeschichte von Horst Hawemann
Gastspiel mit Lutz Großmann

 

Ach, war die Welt am Anfang schön. Schön wild! Jeder konnte machen, was er will. Und keiner sagte: sei nicht so wild! Dann bekommen Frau und Mann ein Baby, aus den Wildtieren werden Haustiere, nur die Katze lässt sich nicht zähmen und geht weiter ihre eigenen Wege. Wie sie mit Klugheit und Humor die kleine Menschenfamilie vor dem wilden Tiger beschützt und wie schön die eigene Fantasie ist, davon erzählt die Geschichte. Ein Spiel für einen Erzähler, eine ganz große Trommel, allerhand Wildtiere und eine kleine wilde Menschenfamilie.

Regie: Annette Scheibler
Puppen: Mechtild Nienaber
Spiel: Lutz Großmann
Produktionsleitung: Gertraud Johne

Ein Koproduktion mit dem FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart, der Brotfabrik Bonn und dem Puppentheater Magdeburg.

Gefördert vom NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste mit Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland

 


Mediathek

Fotos: Lutz Großmann