Corona-Infos Es gilt die 2G-Regel am Theater Altenburg Gera / Veröffentlichung Spielplan bis Juli 2022 · Vorverkaufsstart voraussichtlich Mitte Dezember

Die Mausefalle (The Mousetrap)

Kriminalstück in zwei Akten von Agatha Christie
Deutsch von Horst Willems
Ab 14 Jahren

 

„Alle diese Leute sind gestern Abend hier eingetroffen. Mehrere Stunden nach der Ermordung von Mrs. Stanning. Viel Zeit, um hier herauszukommen.“
Inspektor Trotter

Zur Eröffnung ihrer Pension erwarten Mollie und Giles Ralston trotz eines heraufziehenden Schneesturmes ihre allerersten Gäste. Der wunderliche Architekturstudent Christopher Wren, die schlagfertige Miss Casewell, die ständig nörgelnde Mrs. Boyle und der ehemalige Offizier Major Metcalf beziehen ihre Zimmer. Überraschenderweise stößt auch noch der mysteriöse Fremde Mr. Paravicini hinzu. Sein Wagen ist im Schnee steckengeblieben und die Straßen sind mittlerweile unpassierbar. Als kurz darauf die Telefonleitung zusammenbricht, sind die Pension und ihre Gäste vollständig von der Außenwelt abgeschnitten. Nur Inspektor Trotter schlägt sich auf Skiern zu ihnen durch. Er ist mit der Aufklärung eines Mordes in London betraut und hat sichere Hinweise, dass sich der Täter unter den Anwesenden befinden muss, die alle vielmehr in die Geschehnisse verstrickt sind, als es zunächst den Anschein hat.

Agatha Christies (1890-1976) Kriminalromane, Kurzgeschichten und Bühnenstücke machen sie mit einer Gesamtauflage von über zwei Milliarden Bänden zur erfolgreichsten Krimiautorin aller Zeiten. Sowohl mit ihrem Scharfsinn als auch ihrem pointierten Humor hat Christie das Genre revolutioniert und mit Figuren wie Miss Marple oder Hercule Poirot einzigartige Ermittler erschaffen. Ihr Theaterstück Die Mausefalle wird seit 1952 im Londoner Westend aufgeführt und hat mit seinen fast 28.000 Vorstellungen zahlreiche Theaterrekorde aufgestellt. 

 


Rezensionen

Am Ende schnappt „Die Mausefalle“ doch zu

„Mit sichtlichen Spielvergnügen bieten die acht Schauspielerinnen und Schauspieler eine überaus solide Ensembleleistung, vom Publikum am Schluss mit langem, herzlichen Beifall und Trampeln honoriert.“

Elle Paul, OVZ, November 2021

Mediathek

Fotos: Ronny Ristok