Die Schatzinsel 12+

Puppentheater nach Robert Louis Stevenson
In einer Spielfassung von Frank Alexander Engel
 


Dauer: 1 Std. 15 Min. · keine Pause

 

„Fünfzehn Mann auf des toten Mannes Kiste -
Jo-ho-ho, und ‘ne Buddel voll Rum!“
Bill Bones

Die Schatzinsel erzählt ein Abenteuer aus längst vergangenen Zeiten, als es noch Piraten und vergrabene Schätze auf einsamen Inseln gab. Der Junge Jim Hawkins bekommt die Landkarte einer Insel in die Hände, auf der Captain Flint, der größte Seeräuber aller Zeiten, seine Beute vergraben hat. Als Schiffsjunge wird Jim Teil einer Mannschaft, die sich, angeführt vom Arzt Doktor Livesay und dem reichen Gutsherrn des Dorfes Mister Trelawney, mit der Karte im Gepäck auf eine abenteuerliche Reise zur Schatzinsel begibt. Doch sie sind nicht allein unterwegs, denn Flints alte Kumpane sind ebenfalls hinter dem Schatz her. Unter ihnen ist der Schiffskoch Long John Silver, der an Bord ein doppeltes Spiel treibt.

Mit dem einbeinigen Schurken Long John Silver schuf der Schotte Robert Louis Stevenson (1850-1894) eine der berühmtesten Piratenfiguren der Weltliteratur, in der sich Draufgängertum, Verschlagenheit und Humor trefflich miteinander verbinden. Über zwanzig Mal wurde Stevensons Roman aus dem Jahr 1881 inzwischen verfilmt. Er wurde zur Inspirationsquelle für zahlreiche nachfolgende Piratengeschichten, nicht zuletzt für die Fluch der Karibik-Reihe. Jetzt begeben wir uns mit Puppen auf eine spannende Schatzsuche. Leinen los und volle Fahrt voraus!

Bitte beachten Sie die Mindestaltersangaben zu den einzelnen Stücken. Für Kinder unter drei Jahren ist leider grundsätzlich kein Einlass möglich. Wir bitte um Verständnis.

 


Besetzung


Rezensionen

Ein nostalgischer Kindheitstraum

„[Regisseur] Frank Alexander Engel findet für Stevensons ,Schatzinsel‘ grandiose, einzigartige, fantasiereiche Bilder, die nostalgische Gefühle wecken. Man glaubt sich zurückversetzt in die Kindheit, als man sich mit der Taschenlampe unter der Bettdecke heimlich in schaurig aufregende Buchabenteuer träumte. Ein großes optisches Ereignis.“

Ulrike Merkel, Thüringische Landeszeitung, APR 2024

Mediathek