Hero is tired

Ballett des Kroatischen Nationaltheaters Ivan pl. Zajc Rijeka

 

Choreografie: Giuseppe Spota · Tanz: Emanuele Amuchastegui, Marta Kanazir, Andrei Köteles, Ksenija Krutova, Morgan Perez, Cristina Lukanec, Laura Orlić, Michele Pastorini, Tilman Patzak, Hugo Rodrigues, Daniele Romeo, Tea Rušin, Ali Tabbouch, Marta Voinea Čavrak, Anca Zgurić, Svebor Zgurić · Komposition: Frano Đurović · Bühne, Kostüme: Petra Pavičić · Lichtdesign: Nuno Salsinha · Ballettmeisterin: Paula Rus · Inspizienz: Noemi Dessardo · Künstlerische Leitung: Maša Kolar

Mit der Produktion Hero is tired (Heroj je umoran) nahm das Ballett des Kroatischen Nationaltheaters im Frühjahr 2019 an der 30. Musikbiennale von Zagreb, einem der wichtigsten Festivals für zeitgenössische Musik aller Stilrichtungen in Europa, teil. Mit der Intention, einen ästhetischen Dialog zwischen Künstlern aus verschiedenen Kulturkreisen herbeizuführen und künstlerische Vielseitigkeit zu fördern, kreierten der kroatische Komponist Frano Đurović und der italienische Choreograf Guiseppe Spota ein neues Ballettstück.
Inspiriert wurde das Werk durch die Gedichtsammlung Wall Newspaper des Dichters und Musikers Arsen Dedić (1938-2015). Diese Vorlage stellte aufgrund des nationalen Stellenwertes und des kulturellen Erbes des kroatischen Chansonniers eine besondere Herausforderung für den Choreografen dar. Liebhaber experimenteller und zeitgenössischer Kunstformen werden diesen erstklassigen Tanzabend genießen. Hero is tired berührt durch Kreativität, Innovation und Aktualität, indem das Stück das gegenwärtige Thema der verstädterten und übereilten Alltagsgesellschaft und den damit verbundenen Identitätsverlust des Einzelnen  in den Mittelpunkt setzt.