Metropolitan Jazz Orchestra

 

Mit Swing & Latin in den Goldenen Herbst
The Metropolitan Jazz Orchestra Gera ist wieder da!

Nach einer kleinen schöpferischen Pause ist das Metropolitan Jazz Orchestra Gera e.V. wieder auf der Bühne. Die Musikerinnen und Musiker laden zu drei Konzerten am Sonntag, 8. November 11.00 Uhr und 18.00 Uhr sowie am Freitag, 20. November um 19.30 Uhr in den Konzertsaal des Geraer Theaters ein. Das Publikum kann sich auf das außergewöhnliche Programm „Swing goes Latin“ freuen und bekommt dabei temporeiche Musik, klangliche Vielfalt und Virtuosität geboten.
Die Bigband ist in vielen Stilrichtungen zu Hause und bringt neben klassischen Standards auch  interessante unbekannte Kompositionen zu Gehör. Seit fast 10 Jahren ist das MJO in Gera auf den Bühnen präsent und zeichnet sich vor allem durch eine exquisite Programmauswahl aus, welche im Thüringer Raum eine Einmaligkeit darstellt. Gegründet 2011 durch Claus Bloszik ist das MJO aus dem kulturellen Leben der Stadt Gera nicht mehr wegzudenken. Ob bei Konzerten im Goethe-Gymnasium, im Theater, zum OTZ-Presseball, bei der Fête de la Musique, Weihnachtskonzerten, Firmenjubiläen, das MJO ist immer ein Garant erstklassiger Bigbandmusik und guter Laune beim Publikum.
Als Frontfrau ist wieder Jule Roßberg an Bord. Mit ihrer unverwechselbaren Stimme und  Bühnenpräzenz prägt sie schon von Anfang den Charakter des MJOs. Für die musikalische Leitung konnte Jupp Geyer gewonnen werden, einen hochkarätigen Jazzmusiker, mehrfacher Preisträger nationaler Wettbewerbe und ehemaliger Stipendiat des Deutschen Musikrates.

Weitere Konzerte 2020 sind das Weihnachtskonzert des MJO Gera am 12. Dezember um 14.30 Uhr im Konzertsaal Theater Gera und das Weihnachtssingen mit den Chören des Rutheneums und dem MJO Gera  am 17. Dezember um 18.30 Uhr im Stadion der Freundschaft Gera.