Für Sparfüchse: Nutzen Sie unser breitgefächertes Abonnementangebot und profitieren Sie von den vielfältigen Vorteilen!

Musik verbindet

Benefizkonzert

 

Borys Lyatoshynsky (1894-1968): Grazhyna Sinfonische Dichtung op. 58
Yevhen Stankovych (*1942): Sinfonische Dichtung 
Gustav Mahler (1860-1911): 1. Sinfonie D-Dur Titan

Kyiv Symphony Orchestra · Philharmonisches Orchester Altenburg Gera 
Dirigenten: Luigi Gaggero, GMD Ruben Gazarian (Mahler)

Musik verbindet! Seit dem Kriegsausbruch in der Ukraine erlangt diese Feststellung eine ganz besondere Aktualität. Auf der Flucht vor der russischen Armee fand das Kyiv Symphony Orchestra Mitte Juli eine vorübergehende Heimat in Gera. 80 Musikerinnen und Musiker bereiten sich seither in der Tonhalle auf ihre Konzerte in Deutschland und anderen europäischen Ländern vor. Sie repräsentieren auf diese Weise ihr Land, ihre Kultur, ihre Identität. Und sie verbreiten die Botschaft, dass die Kunst eine Alternative zur Waffengewalt darstellt. 
Dank großzügiger Unterstützung der Stadt Gera, verschiedener Institutionen sowie des Theaters Altenburg Gera sind die Ukrainischen Musikerinnen und Musiker sowie deren Angehörige aktuell dabei, in Ostthüringen Fuß zu fassen – stets in großer Sorge um ihre zurückgebliebenen Familienmitglieder, Freunde und Bekannte.
In der Adventszeit vereinigen sich die Musikerinnen und Musiker des Philharmonischen Orchesters Altenburg Gera und des Kyiv Symphony Orchestra zu einem gemeinsamen Klangkörper, um Gustav Mahlers klanggewaltige 1. Sinfonie zur Aufführung zu bringen – als Zeichen der Verbundenheit, der Humanität und als Friedensbotschaft. Zuvor spielt das Kyiv Symphony Orchestra Werke Ukrainischer Komponisten.
Der Erlös des Benefizkonzerts geht an Geflüchtete aus der Ukraine in Ostthüringen.