Silvestergala im Theaterzelt

Achtung, Rutschgefahr!

 

In diesem Jahr kann man gleich zweimal hintereinander mit dem Theater Altenburg Gera ins neue Jahr rutschen. Um 15 Uhr findet das traditionelle Konzert zum Jahresausklang in der Brüderkirche statt, bei der Beethovens 9. Sinfonie erklingen wird.
Am Abend kann man sich dann auf den Weg am Ufer des Großen Teichs entlang zum Theaterzelt machen, wo die Gäste ab 20.00 Uhr mit einem Glas Sekt begrüßt werden. Um 21.00 Uhr startet dann die Silvestergala „Achtung, Rutschgefahr!“, für welche sich das Schauspielensemble des Theaters Altenburg Gera eine humorvolle und unterhaltsame Story überlegt hat: Was bleibt einem übrig, wenn man auf der vermeintlichen Silvesterparty nur die Putzkolonne antrifft, weil man eigentlich erst für das morgige Katerfrühstück eingeladen ist? Man improvisiert mit den restlichen verlorenen Gestalten – Silvester ist schließlich, was man draus macht. Die musikalische Revue erzählt viele kleine Geschichten, in denen man sich selbst wiedererkennen kann, untermalt von Liedern, Schlagern und Songs, die das Publikum in Feierlaune versetzen.
Im Anschluss ab etwa 22.30 Uhr geht die Party im Foyer weiter. Hier sorgt DJ Mabeergé für gute Stimmung. Damit das Jahr nicht hungrig endet, gibt es Snacks und Knabbereien. An der Bar werden Drinks angeboten. Zu Mitternacht  lockt der Blick über den Großen Teich auf den nächtlichen Himmel von Altenburg ins Freie. Das Feuerwerk kann aus der Ferne genossen werden, da aus Sicherheitsgründen im und am Theaterzelt keine feuergefährlichen Gegenstände (Raketen, Feuerwerkskörper, Wunderkerzen etc.) erlaubt sind. Bis in die frühen Morgenstunden lädt die Tanzmusik im Zelt zum Feiern ein.

Karten in den Theaterkassen, telefonisch unter 03447 585160, online unter www.theater-altenburg-gera.de sowie an allen eventim-Vorverkaufsstellen.

Im Kartenpreis sind ein Glas Sekt und Snacks enthalten.