Keine Vorstellungen bis 31. März 2021 >>> Infos

Duncan Hayler

Duncan Hayler wirkte als Kindersolist beim Glyndebourne Festival als Pepik in der Oper Das schlaue Füchslein mit (Regie: Jonathan Miller; Musikalische Leitung: Simon Rattle). Er studierte an der Wimbledon School of Art Bühnen- und Kostümbild, gewann den Thames Television National Design Preis und war Mitglied des National Youth Theatre.
Er entwarf Bühnenbilder und Kostüme u. a. für das Hebbel Theater Berlin, die Staatsoper Berlin, das Royal Opera House Covent Garden, das Theater Wielki Warschau, die Staatsopern Prag und München, sowie die Volksoper Wien, die Vereinigten Bühnen Wien (Musical Romeo und Julia am Raimund Theater) die Opera North, die Opéra Nantes, das Grand Theater de la Ville Luxembourg, das Northern Ballet Leeds (A Midsummer Nights Dream, nominiert für den Laurence-Olivier Preis), das Stadttheater Bielefeld (The Birds nach Alfred Hitchcock), die Staatsoper Stuttgart, das Teatro Nacional Sao Carlos Lissabon, die Oper Bern, das Luzerner Theater und das Theater Magdeburg.
Duncan Hayler arbeitete mit Regisseuren und Choreografen wie Rudolph Nureyev, David Pountney, Nicola Raab, David Nixon, David Freeman, Götz Friedrich, Craig Revel Horwood, Waut Koeken, Steven Edwards, Marek Rozycki, Ansgar Weigner, Emmanuelle Bastet, Henry Akina und Frank Hilbrich.
Er stattete zahlreiche Uraufführungen aus, u. a. Henryk Goreckis Old Polish Musik (Warschau Ballet), Isidora Zebeljans Marathon Familie (Bregenz Festival), William Ward Murtas Birds (Theater Bielefeld), Philip Feeneys Cinderella (Northern Ballet Leeds) und Richard Ayres Peter Pan (Staatsoper Stuttgart).
Außerdem war Duncan Hayler als Associate Designer für das Gastspiel der Deutschen Oper in Tokyo, Jokohama, Washington D.C. und in der Royal Opera London verantwortlich.

Für das Theater Altenburg Gera übernahm er die Ausstattungen der Opern Scharlatan (Deutsche Erstaufführung), Lady Macbeth von Mzensk, Rübezahl und der Sackpfeifer von Neiße, Hoffmanns Erzählungen, Oedipe sowie der Musicals Chess, Jekyll & Hyde (nominiert für den Weltenbauerpreis) und Tschitti Tschitti Bäng Bäng unter der Regie von Kay Kuntze sowie für Die Zauberflöte (Regie: Ansgar Weigner) und die deutsche Erstaufführung der Operette Du bist ich (Regie: Götz Hellriegel).
 

Aktuelle Stücke & Konzerte