Sommertheater & Corona >>> aktuelle Infos

Nils Christe

Foto: Hans Gerritsen

Nils Christe wurde 1949 in Rotterdam geboren. Er begann seine Tanzausbildung im Alter von sechs Jahren an der Rotterdam Dance Academy und studierte am Konservatorium Rotterdam außerdem Gitarre und Flöte. Im Alter von 17 Jahren wurde er vom Nederlands Dance Theater (NDT) engagiert und trat in den nächsten 15 Jahren in über 80 Balletten auf. 1974 entstand die erste von 12 Choreographien für das NDT, 1982, im Jahr seines Ausscheidens aus der Compagnie, seine letzte. Sein für das NDT2 entworfenes Ballett „Quartett 1“ wurde 1979 beim Choreographiewettbewerb in Köln mit dem Ersten Preis ausgezeichnet.
Von 1986 bis 1993 leitete er als künstlerischer Direktor das Scapino Ballet Rotterdam, wo er sieben Werke zur Uraufführung brachte, darunter sein erstes und sehr erfolgreiches Handlungsballett „Pulcinella“. Sein Repertoire umfasst 82 Titel. Er arbeitete mit über 70 Compagnien in 26 Ländern rund um den Globus: Niederländisches und Finnisches Nationalballett, die Königlichen Ballette von Flandern, Dänemark und Schweden, die Ballette der Wiener Staatsoper, der Pariser Oper, der Deutschen Oper und der Komischen Oper Berlin, der Bayerischen Staatsoper München, Introdans, ballettmainz, Basler Ballett, Zürcher Ballett, Singapore Dance Theatre u.v.m. Er schuf Choreographien zu Musiken von Beethoven bis Strawinsky, Purcell bis Glass, Mahler bis Reich. 2005 wurde Nils Christe mit dem Verdienstpreis der Stiftung Danserfonds '79 ausgezeichnet.
Sehr wichtig ist ihm die Zusammenarbeit mit seiner Frau Annegien Sneep, die seit 1981 seine Assistentin ist, weltweit für die Wiedereinstudierungen sämtlicher Christe-Ballette verantwortlich zeichnet und zudem die Kostüme für seine jüngeren Arbeiten entworfen hat.

Aktuelle Stücke & Konzerte