Aura Twarowska

Foto: Oana Stoian

Die rumänische Mezzosopranistin Aura Twarowska widmete sich in ihrer Heimatstadt Lugoj schon seit dem Alter von sechs Jahren der Musik mit Klavier-, Mandolinen- und Gesangsunterricht. Neben ihrem Masterstudium der Musik an der Internationalen Musikuniversität Bukarest erwarb sie in Temeswar darüberhinaus Abschlüsse in Wirtschaft und Management. In einer Kombination der Fächer Musik und Wirtschaft legte sie 2010 an der Musikuniversität Bukarest außerdem eine Doktorarbeit vor.

Ihr Operndebüt gab Twarowska 1998 als bereits qualifizierte Sängerin am Nationalen Opernhaus Temeswar. Seit 2007 war sie Solistin an der Wiener Staatsoper. Sie debütierte während der Asientournee der Oper als Marcellina (Mozart: Le Nozze die Figaro) unter Seiji Ozawa in Shanghai. Twarowska wirkt viel in Opern, mehr noch aber in vokalsinfonischen Werken mit. Ihr imposantes Repertoire umfasst Opern, Oratorien und Lieder; so wirkte sie in zahlreichen Produktionen der Wiener Staatsoper mit (Puccini: Madama Butterfly; Wagner: Die Walküre, Götterdämmerung, Der fliegende Holländer; Verdi: Otello, La Traviata; Tschaikowski: Pique Dame, Eugen Onegin; Bellini: La Sonnambula; Donizetti: La Fille du Régiment; Gounod: Faust; Strauss: Der Rosenkavalier, Elektra, Arabella; Mussorgski: Boris Godunow; Janáček: Jenufa; Mascagni: Cavalleria rusticana), ebenso an der Wiener Volksoper und dem Wiener Musikverein. Des Weiteren sang sie beim George Enescu Festival Bukarest, am Theater Carré und Concertgebouw Amsterdam, an der Esplanade Singapur und häufig an den Nationalen Opernhäusern Temeswar, Bukarest und Cluj in Rumänien.
Aura Twarowska hat mit namhaften Dirigenten zusammengearbeitet, wie Zubin Mehta, Seiji Ozawa, Christian Thielemann, Yves Abel, Marco Armiliato, Simone Young, sowie mit berühmten Solisten wie Anna Netrebko, Agnes Baltsa, Kiri Te Kanawa, Dolora Zajick, Samuel Ramey, Ferruccio Furlanetto, Roberto Alagna, Carlos Alvarez und Dimitri Hvorostovski.

Ihre Arbeit wurde im Jahr 2004 mit der Kulturmedaille des Rumänischen Präsidenten sowie mit dem Pro Culture Award für Kulturförderung honoriert.

2018 wurde Twarowska zum Mitglied der „American Romanian Academy of Arts and Sciences” gewählt und erhielt die Ehrenbürgerschaft ihrer Heimatstadt Lugoj.
Sie ist Künstlerische Leiterin des Lugoj Classic International Festival sowie der Tiberiu Brediceanu International Singing Competition.

Aktuelle Stücke & Konzerte