Pablo Bueno Tierz

Pablo Bueno Tierz stammt aus Spanien und erhielt seine tänzerische Grundausbildung zwischen 2011 und 2013 an der Escola de Dansa Anna Maleras in Barcelona. Dort besuchte er in den folgenden beiden Jahren ebenfalls die Corella Dance Academy. Anschließend absolvierte der das Institut del Teatre de Barcelona, welches er 2021 abschloss. Parallel dazu machte er seinen Abschluss in Tanz am Conservatori Professional de Dansa Institut del Teatre. Darüber hinaus bildete er sich durch Sommerkurse an der Corella Dance Academy, der Académie de Danse Princesse Grace, der Escuela Ballet David Campos, der Marina & Guy Ballet Summer School Dresden Ballet Talent Evolution, bei IBStage Barcelona, ART of — Ballet Intensive Course Madrid, Obrador de Moviments und den José Cruz Dance Art Projects weiter. Bis dato war er als Tänzer beim Internationalen Tag es Tanzes 2013 am Consorcio Mercado de las Flores (Centro de las Artes en Movimiento in Barcelona), präsent. Außerdem trat er in den Ballett-Klassikern Le Corsaire, Don Quijotte und Dornröschen auf, tanzte die große Solo-Variation aus Paquita und war in Choreografien von Ángel Corella und Ara Malikian, David Dawson, José Cruz, Iratxe Ansa und Igor Bacovich sowie Kinsun Chan zu erleben. 2021 war der junge Tänzer Kandidat für den Grand Prix de Lausanne. Ab August 2021 war er Mitglied des Elevenprogramms des Semper Oper Balletts. An der Palucca Hochschule für Tanz Dresden studierte er mit Nanette Glushak für die Semperoper Soirée die Hauptrolle aus Allegro Brillante Balanchine, wirkte an Aufführungen von Schwanensee (Spanischer Tanz) und Der Nussknacker des Semper Oper Balletts mit. Zur Spielzeit 2022/23 wurde Pablo Bueno Tierz in das Ensemble des Thüringer Staatsballetts übernommen.

Aktuelle Stücke & Konzerte