Elena Alessandrini

Foto: Ronny Ristok

Die Italienerin Elena Alessandrini erhielt zwischen 2005 und 2010 ihre Grundausbildung am Ravenna Ballet Studio und setzte ihre Ausbildung 2014 und 2019 École Nationale de danse de Marseille unter der künstlerischen Leitung von Omar Taiebi fort. Während dieser Zeit wurde sie von Julien Lestel, Agnes Lascombes, Marie-Claude Dubus, Mireilles Bourgeois, Carole Gomes, Diane Soubeyre und Monica Germani in Ballett, zeitgenössischem Tanz und Pilatestraining ausgebildet. 2018 machte sie ihren Abschluss in Choreografie. Seit Herbst 2019 nimmt sie in Brüssel an einem internationalen Trainingsprogramm unter der Leitung von Anderson Santana teil. In diesem Rahmen wird sie von Katya Petrovska, Olga Iakovlevskaya, Kazuko Sumimoto, Emilie Fagniez und Ciro Carcatella in Ballett, zeitgenössischem Tanz und Pilatestraining unterrichtet. Zwischen 2015 und 2019 sammelte die junge Tänzerin zusätzliche Erfahrungen durch Sommerkurse an der Wiener Staatsoper, dem English National Ballet sowie Praktika bei Davis Roberson, Isabelle Ciaravola, Michele Merola, Oliver Matz, Tadeusz Matacz, Paola Vismara und zuletzt durch die Teilnahme am Youth America Grand Prix (YAGP) in Italien. Ihre bisherige Bühnenerfahrung umfasst Micha van Hoeckes Le maitre et la ville, die jährliche Show der École Nationale de danse de Marseille, Les étoiles des nuits blanches mit SolistInnen des Mariinsky Theaters und des Mikhailovsky Theaters St. Petersburg, Musiques à Bagatelle, Schwanensee, Concerto mit dem Ballet Julien Lestel sowie Der Nussknacker mit der belgischen Ballettakademie Brussels International Ballet. Mit der Spielzeit 2022/23 wurde Elena Alessandrini in das Elevenprogramm des Thüringer Staatsballett aufgenommen.

Aktuelle Stücke & Konzerte