Simona Villa

Foto: Ronny Ristok

Die Italienerin Simona Villa wurde von 2012 bis 2019 an der Accademia Ucraina di Balletto in Mailand unter der Leitung von Caterina Calvino Prina und PädagogInnen wie E. Tsarikova, V. Kotyrlo, E. Scepaciov und O. Belyaeva zur professionellen Balletttänzerin ausgebildet. Hier studierte sie beispielsweise Partien aus  Don Quijotte, Der Nussknacker, La Bayadère und Le Corsaire ein und wirkte in Schneewittchen und die sieben Zwerge mit. In den folgenden beiden Jahren absolvierte sie ihr Masterstudium in Tanz an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim unter der Leitung von Agnès Noltenius und Rosemary Helliwell. Wichtige DozentInnen waren hier S. Kusnezowa, T. Stokes, A. Noltenius, E. Blanc und P. Amerio. Am Ballett des Badischen Staatstheaters Karlsruhe unter der Leitung von Bridget Breiner tanzte sie 2019/20 in Der Nussknacker. Seit Dezember 2021 arbeitet sie an der bulgarischen Staatsoper Plovdiv unter der Leitung von Mariana Krancheva und war bisher in Cipollini, Der Schwanansee und Carmina Burana zu erleben. Ab der Spielzeit 2022/23 ist Simona Villa Stipendiatin im Elevenprogramm des Thüringer Staatsballetts.

Aktuelle Stücke & Konzerte