Merlin Erdelen

Foto: Ronny Ristok

Merlin Kenneth Erdelen stammt aus Bergisch Gladbach und besuchte zwischen 2004 und 2015 die Tanzschule Step-In in Altenkirchen. Von 2015 bis 2019 ging er  an das Tanzgymnasium Essen-Werden, wo er auch seine Allgemeine Hochschulreife abschloss. Danach absolvierte er den Bachelor in zeitgenössischem Tanz an der Zürcher Hochschule der Künste. An der Akademie des Tanzes Mannheim studiert er seit 2019 im Bachelorstudium in Tanz sowie im Bachelorstudium in Tanzpädagogik; 2021 war er hier auch als Social Media Designer tätig. Bis dato wurde er u.a. von Birgit Keil, Agnès Noltenius, Svetlana Kusnezova, Alexandre Kalibabschuck, Eric Blanc, Grant Scruggs, Yuhao Guo, Zoulfia Choniiazova, Aki Kato, Paolo Amerio, Heather Jurgensen, Siner Gonenc Boquin, Ludmila Nikitenko, Mina Skenderija, Natasa Novotna, Leon Kjellsson, Nicolas Robillard, Dmitry Seminov, Macha Daudel, Denise Lampart, Michaela Bosshard, Mark Wuest Schmid, Nour Eldesouki, Ingo Meichsner, Heinz Loigge, Francoise Kan, Simone Schauenburg, Erika Winkler, Bruno Catalano, Maged Mohamed und Adeline Pastor unterrichtet. Zwischen 2013 und 2015 nahm der junge Tänzer an den Duisburger Tanztagen teil und besuchte zwischen 2015 und 2019 Sommerakademie Dortmund. Weitere Erfahrungen sammelte er als Praktikant beim Ballett Dortmund, durch Workshops an der Stage School Hamburg sowie durch die Mitwirkung an dem Education-Projekt Queeny Unplugged am Aalto Ballett Essen und dem Tanztheater Dancers in Hell am Theater Felina-Areal in Mannheim. Bislang arbeitete er mit ChoreografInnen wie Ken Ossola, Terence Kohler, Kinsun Chan, Zelner Nadav, Tabea Martin, Ben van Cauwenberg, Xin Peng Wang, Bridget Breiner, Igor Volkovskyy, Ulla Geiges, Henrietta Horn, Marie Lena Kaiser und Corinna Spieth zusammen. Mit der 2022/23 gehört Merlin Kenneth Erdelen zum Elevenprogramm des Thüringer Staatsballetts.

Aktuelle Stücke & Konzerte